Lebensräume schaffen

© Pixabay

Grundsätzlich helfen alle Maßnahmen den Bienen, die zu einer blüten- und artenreichen Vegetation beitragen. Ob im eigenen Garten oder auf dem Balkon, mit ein paar Handgriffen lässt sich leicht ein Bienenparadies für alle Honigbienen schaffen. Auch für Wildbienenarten ist dann vielleicht etwas dabei:  

  • Balkon: Für größere Kübel bietet die Schneeheide im Frühjahr an den ersten Flugtagen der Honigbienen ein reiches Nahrungsangebot. Gleichzeitig blühen Krokus, Schneeglöckchen und Traubenhyazinthe. Durch die Wahl verschiedener Sorten verlängert sich der Blütezeitraum. In größeren Kübeln und breiten Balkonkästen gedeihen einjährige Sommerblumen, wie Reseda. Im Handel gibt es auch bienenfreundliche Saatgutmischungen für Balkonkästen.
  • Für Ihren Garten Anfang Mai: z.B. Prachtkerze, Fächerblume, Vanilleblume und Kapmalve.
  • Im Spätsommer sammeln die Honigbienen Blütenpollen auf den vielen Asternsorten, auf Fetthenne-Arten und der Bartblume sowie bei den bis in den Herbst blühenden Dahlien.
  • Honigbienen mögen auch Obstbäume, wie z. B. Apfel und Birne und blühende Gemüsesorten.
  • Balkon-Kräutergarten: Obwohl die Kräuter vor der Blüte am aromatischsten sind, lassen sie sich auch später noch gut in der Küche verwerten. Die Blüten z. B. von Thymian, Majoran, Borretsch und Salbei sind bei Bienen heiß begehrt.

Achten Sie immer auf heimisches Pflanzensaatgut, um gebietsfremden und hochgezüchteten Pflanzenarten keinen Vorschub zu leisten.

Weitere Informationen:

Zahlreiche weiter Gartentipps der Gartenakademie Rheinland-Pfalz: Lebensräume für Bienen schaffen, das kann jeder!

Das kleine Buch "Der Mayener Bienengarten" gibt Hilfestellungen, Tipps und in mehr als einhundert Pflanzenportraits Informationen zum Nektar- und Pollenwert vieler verschiedener Stauden und Blumen. Das Buch mit 150 Seiten kann hier online bestellt werden und kostet 6,50 Euro einschließlich Postversand.

Spezielle Tipps für Wildbienen im eigenen Garten finden Sie hier.

Viele Garten- und Balkontipps hat auch der NABU hier zusammengestellt.