Öko-Aktionsplan des Landes

© Schollmayer, LfU

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, den ökologischen Land- und Weinbau zu stärken und den Flächenanteil mittelfristig von derzeit rund 10 % auf 20 % zu erhöhen.

Um dieses Ziel zu erreichen, wurde für Rheinland-Pfalz ein Öko-Aktionsplan erarbeitet. Dieser bündelt künftig Maßnahmen und Initiativen, um die Strukturen der ökologischen Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung zu stärken und zu verbessern. Unter anderem soll mit einem Maßnahmen-Paket dem Thema „Mehr Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“ in gezielten Pilot-Regionen weiter Schubkraft verliehen werden.

Der Öko-Aktionsplan richtet sich an alle Akteure im Ökobereich und ist als „living paper“ angelegt. Das heißt, dass die Maßnahmen im Prozess der Umsetzung hinterfragt und ggf. angepasst werden, so dass schnell und effektiv Ergebnisse erreicht werden können. Die Maßnahmen wurden unter Einbeziehung von Experten und gemeinsam mit der Praxis erarbeitet und sollen auch gemeinsam umgesetzt werden. So begleitet unter anderem die Technischen Hochschule Bingen den Öko-Aktionsplan und gestaltet diesen mit.

Der Öko-Aktionsplan wird Ende Oktober 2018 hier abrufbar sein.