Ökolandbau in Rheinland-Pfalz

© Fotolia

Rheinland-Pfalz bietet durch seine bäuerlichen und mittelständischen Betriebe ein hohes Potential für den Ökolandbau. Die Mittelgebirgslagen, Sonderkulturen, Grünland- und Schutzgebiete bieten sehr gute Voraussetzungen für die ökologische Wirtschaftsweise in Landwirtschaft, Gemüse-, Obst- und Weinbau. Das gilt auch für die Gemeinschaftsverpflegung in Kitas und Schulen, in Gastronomie und weiteren Einrichtungen. Das Land unterstützt hier mit gezielten Beratungsangeboten, z. B. für Verpflegungsverantwortliche sowie Schul- und Kita-Träger, den Einsatz von mehr Bio-Lebensmitteln in der Gemeinschaftsverpflegung.

Von einer Stärkung des Ökolandbaus kann auch die konventionelle Landwirtschaft profitieren. Die Prinzipien und die Werkzeuge des Ökolandbaus können bei der Lösung vieler aktueller Problemfelder helfen, um zu nachhaltigen Lösungen zu kommen – gerade im Hinblick auf Biodiversität, Gewässerschutz, Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Die Kampagne „Rheinland-Pfalz isst besser“ hat daher das Ziel, die Bedeutung und den Wert der Lebensmittel und der Ernährung den Verbraucher und Verbraucherinnen wieder näher zu bringen und für die Verwendung regionaler und biologisch erzeugter Produkte zu werben. Die Initiative besteht seit 2013 und umfasst mittlerweile mehr als 20 Projekte, die sich an unterschiedliche Zielgruppen richten, wie z. B. die Initiative „Kita isst besser“, mit der interessierte Kitas ein Coaching erhalten.

Weitere Informationen:

Ernährungsberatung Rheinland-Pfalz

Vernetzungsstelle Schul- und Kitaverpflegung

Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz isst besser