Tipps, damit ihr Weihnachtsbaum lange hält

Lagerung: Lagern Sie Ihren Baum an einem kühlen Platz – je kühler umso länger halten die Nadeln! Am besten im Freien und nicht liegend. Verhindern Sie direkte Sonneneinstrahlung, da der Baum sonst zu schnell austrocknet. Also erst zu Weihnachten in die warme Stube. Schneiden Sie am Fuß des Baumes etwa eine 2 Zentimeter große Scheibe ab. Stellen Sie den Baum dann in einen Wassereimer. Sie werden staunen, wieviel Wasser der Baum über die frische Schnittstelle auf­nimmt. Zusätzlich können Sie den gesamten Baum mit einem Schlauch oder einer Gießkanne benetzen.  

Aufstellen: Öffnen Sie das Christbaumnetz immer nur von unten nach oben. Holen Sie den Baum so spät wie möglich ins Zimmer. Be­schneiden Sie den Christbaum am Stammende frisch, bevor Sie Ihn aufstellen. Benutzen Sie einen Weihnachtsbaum­ständer mit integriertem Wasserreservoir. Zu dem Wasser im Christbaumständer können Sie ein Blumenfrisch­haltemittel geben. Bringen Sie wenn möglich einmal täglich mit einem Wasserzerstäuber Feuchtigkeit auf die Nadeln. Christbäume im Pflanzkübel nicht länger als 8-10 Tage in der beheizten Wohnung stehen lassen. Auch diese können austrocknen.

Brandschutz: Lassen Sie echte Kerzen nie unbeauf­sichtigt abbrennen! Halten Sie immer einen Eimer mit Wasser oder einen Feuerlöscher griffbereit. Die Kerzen am Weihnachtsbaum sollten immer von oben nach unten angezündet und in umgekehrter Reihenfolge gelöscht werden. Achtung: echte Kerzen sollen zwei Wochen nach dem Aufstellen nicht mehr entzündet werden. Brandgefahr!

Weitere Tipps:

Natürlich Weihnachten feiern (UiA-Tipp Dezember 2015)