Einsatz für den Tierschutz in Rheinland-Pfalz

© Pixabay

  • Das Land Rheinland-Pfalz fördert Investitionen in Tierheime. Die hierfür geltenden Grundsätze sind unter www.mueef.rlp.de einsehbar.
  • Das Land fördert auch das ehrenamtliche Engagement nach den Grundsätzen zur Förderung des Ehrenamtes im Tierschutz (siehe www.mueef.rlp.de). Es werden neben den Kosten für die Kastration von Katzen auch Unterhaltungskosten für Tierheime auf Antrag bezuschusst.
  • Mit dem Tierschutzpreis würdigt das Land die ehrenamtliche Tätigkeit einzelner Personen oder Gruppen und stellt sie einer breiten Öffentlichkeit vor.
  • Der Tierschutzbeirat steht dem Land beratend zur Seite, betreibt Öffentlichkeitsarbeit und initiiert eigene Projekte: www.tierschutzbeirat.de.
  • Um die Jugend an eine artgerechte Hundehaltung heranzuführen, hat das Tierheim Mainz auf Initiative des Umweltministeriums im Jahr 2015 den Hundeführerschein junior als Pilotprojekt gestartet. Er schafft ein Bewusstsein für die Bedürfnisse der Tiere und gibt den Kindern Sicherheit im Umgang. So werden Kinder und Jugendliche wichtige Botschafter und Multiplikatoren für den Tierschutz. Die Mainzer Ferienkarte hat den Kurs des Tierheims Mainz 2017 in ihr Programm aufgenommen. Auch die Tierheime Kaiserslautern, Koblenz und Kirchheimbolanden haben ein Angebot umgesetzt. Der Landesverband des Deutschen Tierschutzbundes Rheinland-Pfalz e.V. unterstützt seine Mitgliedsvereine, das Kurskonzept in ihr Angebot aufzunehmen.