Lebensmittel wertschätzen

© MUEEF

Auf allen Stufen der Lebensmittelkette – angefangen bei der Erzeugung über die Verarbeitung bis hin zum Konsumenten – werden Lebensmittel weggeworfen. Viele Lebensmittel werden entsorgt, bevor sie den Endverbraucher überhaupt erreichen. Hinzu kommt, dass viele unserer Lebensmittel auf den ersten Blick sehr billig sind und überall Sonderangebote locken („Kauf 2, nimm 3"). Das verleitet uns dazu, mehr einzukaufen als wir brauchen. Wer dagegen weiß, woher ein Lebensmittel stammt, wie es angebaut und erzeugt wird, geht meist mit Lebensmitteln bewusster um und bringt ihnen eine höhere Wertschätzung entgegen. Landwirtschaftliche Hofläden oder Wochenmärkte bieten hierfür gute Gelegenheiten. 

Das Land Rheinland-Pfalz ist daher im Rahmen der Dialogreihe „Lebensmittel mehr wertschätzen – Lebensmittelverluste verringern" mit allen Akteuren in Kontakt getreten, um Änderungen zu erreichen. Hier sind einige Projekte entstanden, die das Thema zu den Verbrauchern und in Schulen und Kitas tragen.

Mit der Kampagne „Rheinland-Pfalz isst besser" möchte Ihnen die Landesregierung die Bedeutung und den Wert der Lebensmittel und der Ernährung wieder nahe bringen und für die Verwendung regionaler und biologisch erzeugter Produkte werben. Die Initiative umfasst mittlerweile mehr als 20 Projekte, die sich an unterschiedliche Zielgruppen richten. Zum Beispiel das Modul für Schulen „Was ist unser Essen wert?", das Schülerinnen und Schüler für die Wertigkeit von Nahrungsprodukten sensibilisiert. Mehr unter: www.rheinland-pfalz-isst-besser.de