Lebensmittelverschwendung

Jahr für Jahr landen in Deutschland 11 Millionen Tonnen Lebensmittel im Wert von circa 25 Milliarden Euro im Müll. Allein jeder Bundesbürger wirft im Durchschnitt 81,6 kg Lebensmittel im Jahr weg. Davon wären 53 kg Lebensmittelabfall vermeidbar gewesen. Das entspricht einem Wert von jährlich 235 Euro pro Person oder von fast 1.000 Euro in einem 4-Personen-Haushalt. Der größte Teil der vermeidbaren Lebensmittelabfälle in Privathaushalten entfällt auf Gemüse (26 %) und Obst (18 %), gefolgt von Backwaren (15 %) und Speisenresten (12 %). 

Um die Lebensmittelverschwendung in den Industrie-ländern einzudämmen, muss die gesamte Wertschöpfungskette der Lebensmittel in den Blick genommen werden. Neben den Erzeugern, den Verarbeitern und dem Handel kann jeder Einzelne etwas tun. So lassen sich z. B. angebrochene Packungen und Reste vom Vortag mit einfachen Rezeptideen oftmals weiterverwenden. Das spart Geld und vermeidet Abfall.

Weitere Informationen

Landesinitiative „Rheinland-Pfalz isst besser“: www.rheinland-pfalz-isst-besser.de

Die Broschüre "Nachhaltige Ernährung- Was unser Essen mit Klimaschutz und Welternährung zu tun hat" möchte den Verbraucherinnen und Verbrauchern in Rheinland-Pfalz die Bedeutung und den Wert der Lebensmittel und der Ernährung wieder nahe bringen. 

Wertschätzung von Lebensmitteln - zahlreiche Informationen der Ernährungsberatung Rheinland-Pfalz rund um das Thema Lebensmittelverschwendung.

Bundesinitiative www.lebensmittelwertschaetzen.de

Lebensmittel: Zwischen Wertschätzung und Verschwendung - Verbraucherzentrale Bundesverband