Angebote für kleine Entdecker

© Landesforsten.RLP.de / Markus Hoffmann

Kinder und Jugendlich können Nationalparks nicht nur besuchen, sondern mit allen Sinnen erleben und begreifen. So kann früh ein Bewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung geweckt werden.

Erfahrene Nationalpark-Ranger und Experten der Archäologie und Museumspädagogik halten für Kindergärten sowie Klassen von der Grundschule bis zur gymnasialen Oberstufe speziell abgestimmte Angebote bereit. Die Programme sind für Kindergärten und Schulklassen kostenfrei.

Das Bildungsprogramm kann besonders gut in den Fächern Biologie, Geschichte, Geographie und Sozialkunde aufgegriffen werden.

Die Angebote werden in Zukunft auch in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, wie den zertifizierten Nationalparkführer/innen, ständig erweitert.

Beispiele aus dem Programm:

„Mit der Wildkatze Felix den Nationalpark entdecken.“
Alter: Kita und Grundschule, Dauer: 2-3 Stunden
„Wildnis für alle! Anfassen – Verstehen – Schützen“
Alter: Sekundarstufe 1, Dauer: 3 Stunden o. 6 Stunden

Es gibt vieles zu erforschen: Nicht nur den Urwald von morgen, sondern auch die Zeugnisse der Vergangenheit.

Schauen Sie immer wieder mal auf der Homepage der Nationalparks vorbei und erkundigen Sie sich, was es Neues gibt.

Weiter spannende Angebote für Kinder (Auswahl):

Besuchen Sie mit Kindern doch auch mal das Wildfreihege Wildenburg. Abendführungen, Wolfsheulabende, Halloween und Weihnachten zahlreiche Termine finden Sie auf der Website.

Wildenburg: Immer einen Besuch wert.

Geschichtslehrpfad: Eine Wanderung durch Jahrtausende. Einstieg am Parkplatz der Wildenburg.

Walderlebnispfad: Ein Rundweg für Kinder und Erwachsene. Einstieg am Parkplatz an der Wildenburg.